0

Eine goldene Nadel im Heuhaufen

Worte und Bilder – beim Kinderbuch gehen sie eine fruchtbare Beziehung ein. Was wäre die  fantasievollste Geschichte ohne die Bilder, die sie erst zum Leben erwecken?

Wenn man schreibt, entsteht eine Geschichte im Kopf. Die Figuren entwickeln ein Eigenleben und als Schreiberling kann man gar nicht anders, als die Bilder im Kopf zuzulassen, die sich mit der Geschichte entfalten. Gar nicht so einfach ist es – im Gegenzug – dann jemanden zu finden, dessen Bildsprache genau die Seele und das Wesen der Geschichte trifft. Es war also ein wirklicher Glücksfall, dass die goldene Nadel im Heuhaufen mir so glücklich genau vor die Füße fiel 😉

Heidi Stulle-Gold ist freiberufliche Illustratorin und Grafik-Designerin, studierte an der Freien Kunstschule und an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Während ihrer langen Karriere arbeitete sie für viele Agenturen, Verlage und Medien. Seit dem neuen Jahrtausend gestattet sie sich mehr künstlerische Freiheiten und arbeitet auch als freie Künstlerin.

Als ich Heidi Stulle-Gold kürzlich in ihrem Atelier inmitten der wunderbaren Hügel der Schwäbischen Alb besuchte, war ich überwältigt von all den Kunstwerken, die an Wänden, auf Regalen und einfach überall in ihren Räumen eine ganz besonders Atmosphäre schufen. Seien es ihre wunderbaren Holzskulpturen – besonders ihre humorvollen Frauenfiguren haben es mir angetan -, die farbenfrohen, frechen Bilder oder einfach nur ihre Entwufskizzen, die für sich genommen schon kleine Kunstwerke sind – ich bin einfach ein großer Fan ihrer Arbeiten und freue mich drum umso mehr auf Konrads Welt in Heidis Bildsprache!

heidi3

Es war spannend zu sehen, wie ihre Kunst entsteht und wie sie die Figur Konrad Kleinmögel entwickelt hat. Davon erzähle ich euch beim nächsten Mal.

Sommerliche Grüße,

Sabine

Advertisements
0

Unerwartete Geschenke

Konrad Kleinmögel, mein neuer Freund im Geiste, ist ein Geschenk. Wie es so ist im Leben, kommen materielle Geschenke oft dann, wenn man sie erwartet – an Geburts- oder Jahrestagen, an Weihnachten oder als Dankeschön -, aber manchmal kommen Geschenke auch in immaterieller Form – als Idee, als Eingebung, als Begegnung, als glückliche Wendung – zu einem völlig unerwarteten Zeitpunkt. Wobei: Meistens kommen diese Geschenke ja genau dann, wenn man offen dafür ist.

So war es auch mit Konrad, den Kleinmögeln und ihrer Geschichte: Sie kamen völlig unerwartet aber genau zu einer Zeit, in der ich offen war für ein neues Abenteuer. Aber wer macht sich schon gerne alleine auf die Reise? Ich ganz bestimmt nicht 😉

kig2

Nachdem Konrads Geschichte langsam konkrete Formen annahm, ging die Suche nach einer Reisebegleitung los, jemand, der Konrad ein Gesicht gibt, der Geschichte mit Bildern Leben einhaucht. Jemand, der die Kleinmögelwelt auf Papier bringen kann. Und jemand, der genau so viel Lust auf das Abenteuer Kinderbuch hat, wie ich. Aber wie es so ist mit den Bestellungen beim Universum: Wenn man weiß, was man braucht, geht es manchmal ganz schnell 😉

Meine Suche nach einer Reisebegleitung war genau dort erfolgreich, wo vor gar nicht allzu langer Zeit bereits der wunderbare Tippfehler die Kleinmögel in mein Leben gebracht hatte – bei Margit Grüner, der Organisatorin von Kunst im Gut. Auf meine Frage, ob sie nicht jemanden wüsste, der mein Kinderbuch illustrieren könnte, kam die Antwort wie aus der Pistole geschossen: Heidi Stulle-Gold!

Wir warfen gleich zusammen einen Blick auf die Homepage der Künstlerin – und Überraschung: schon oft war ich bei Kunst im Gut vor Heidis wunderbaren Bildern und Skulpturen gestanden und hatte sie bewundert. Ihre ganz eigene Bildsprache, der Humor ihrer Figuren, die knalligen Farben und die Kreativität ihrer Werke begeisterten mich schon lange. Genau so soll die Kleinmögel-Welt sein: Farbenfroh, eigen, voller Humor.

Auf der Seite von Heidi Stulle-Gold fand ich die Rubrik Kinderbuch-Illustration, darüber ein kleines @… Also schickte ich meine Bestellung ans Universum direkt weiter zu der Frau, die hoffentlich meine zeichnende, malende, bildgebende Reisebegleitung bei diesem Abenteuer werden würde…

Und was habt ihr in letzter Zeit so beim Universum bestellt?

Liebe Grüße,

Sabine